Projekt Beschreibung

Weitere Behandlungsmethoden in der Physiotherapie

Weitere Behandlungs-Methoden in der Physiotherapie

Elektrotherapie in Ostfilern

Elektrotherapie

In der physikalischen Therapie wird elektrischer Strom zu Therapiezwecken verwendet.

Alle Stromarten dienen dazu, den Schmerz zu dämpfen und den Stoffwechsel im entsprechenden Gewebe anzuregen.

Eingesetzt wird die Elektrotherapie bei Erkrankungen am Bewegungsapparat, zur Durchblutungsförderung und bei chronischen Schmerz- oder Verspannungs-Zuständen.

Ultraschallbehandlung bei Bänderiss und Muskelverletzung

Ultraschall-Behandlung

Ziel der Ultraschalltherapie ist neben einem schmerzlindernden Effekt auch eine Mikromassage in der Tiefe. Gleichzeitig hat die Ultraschall-Behandlung auch eine thermische Wirkung.

Agewendet wird der Ultraschall v.a. bei Verletzungen von Muskeln, Sehnen und Bändern (z.B. Bänderriss oder Tennisellenbogen) oder zur Mobilisationsverbesserung von Narbengewebe.

Schlingentisch Behandlung in der Region Stuttgart

Schlingentisch

Bei der Behandlung im Schlingentisch werden einzelne Körperteile oder ganze Extremitäten mit Hilfe von Schlingen aufgehängt, so dass der Einfluss der Schwerkraft in dem Körperabschnitt aufgehoben ist. Dadurch werden die Wirbelsäulenabschnitte oder die Gelenke entlastet. Eingeschränkte oder schmerzhafte Bewegungen können so wesentlich leichter ausgeführt werden.

Anwendungsgebiete: Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäulen, des Nackens oder der Halswirbelsäule

Kältetherapie Behandlung in der Physiotherapie

Kältetherapie

Eis wird als vorbereitende Maßnahme für die anschließende physiotherapeutische Übungsbehandlung eingesetzt.  Ziel ist eine Schmerzlinderung, Dämpfung von Entzündungsprozessen und die Spannungsregulierung der Muskulatur.

Bei Schwellungszuständen nach einer Operation oder bei akuten Verletzungen kann durch die Eisbehandlung der Abtransport von zu viel vorhandener Gewebeflüssigkeit gefördert werden.

Heiße Rolle Behandlung in der Physiotherapie

Heiße Rolle

Bei der heißen Rolle handelt es sich um eine Hitzebehandlung als Vorbereitung für anschließende Physiotherapie-Maßnahmen. Dabei werden Frotteetücher trichterförmig zusammengerollt und mit kochendem Wasser befüllt. Die zu behandelnden Körperpartien werden damit vorsichtig betupft; bei Abkühlung der heißen Rolle, bildet der Therapeut mit den kühleren Handtüchern eine Gegenrolle. Somit bleibt eine lange Hitzewirkung auf dem zu behandelnden Körperabschnitt erhalten.

Fango Wärmetherapie

Paraffin-Fango

Paraffin-Fango gehören wie Heißluft und die heiße Rolle in den Bereich der Wärmetherapie. Wärme ist eine ergänzende und vorbereitende Maßnahme für die physiotherapeutische Übungsbehandlung. Ziel ist die Durchblutungsförderung im zu behandelnden Gebiet. Bei starken Verspannungen kann Wärme auch zur Entspannung von Muskulatur und Bindegewebe, wie auch zur Linderung von Schmerzen eingesetzt werden.